Oktober 2020 – AQMesh-Projekt „Breathe London“ in 3D
  • 7. Oktober 2020
  • 42

Oktober 2020 – AQMesh-Projekt „Breathe London“ in 3D

AQMesh online: Londons Luftqualität nun auch in 3D einsehbar.

Das Projekt Breathe London leistet in vielen Belangen spannende Pionierarbeit. In Kooperation mit dem Environmental Defense Fund Europe und Google wurde nun eine 3D-Datenvisualisierung veröffentlicht: Londons Luftverschmutzungsdaten können jetzt via Google Earth auf einer 3D-Karte abgerufen werden.

Zwischen Herbst 2018 und 2019 wurden als Ergänzung zu dem stadtweiten Netzwerk von 100 installierten AQMesh-Pods zusätzlich Google Street View-Fahrzeuge mit mobilen Sensoren ausgestattet, um durch London fahrend die Stickstoffdioxidwerte (NO2) zu erfassen.
Eine vorläufige Analyse der von den Google Street View-Fahrzeugen gesammelten Daten ergab, dass der NO2-Wert auf Hauptstrecken wie der Kennington Park Road im Durchschnitt 50% höher war als auf weniger befahrenen Strecken wie der Alberta Street, die nur eine Straße weiter entfernt liegt.

Die Luftverschmutzung in der Hauptstadt war bisher wie erwartet hoch. Im November 2019 wurde berichtet (Link, engl.), dass vier von fünf AQMesh-Pods Feinstaubgehalte (PM2,5) aufzeichneten, die über den jährlichen Richtwerten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) lagen. So ist es nicht überraschend, dass während der nationalen Sperrung im April aufgrund der Covid-19-Krise die Daten aus dem Projekt eine signifikante Reduzierung der Luftverschmutzung (Link, engl.) in der Stadt zeigten, einschließlich eines durchschnittlichen NO2-Rückgangs von 24% im gesamten AQMesh-Netzwerk von Greater London.

3D-Karte von London auf Google Earth: Link (engl.)
Das Projekt „Breathe London“:
Link (engl.)
AQMesh-Artikel: Link (engl.)
Unser Blog-Post vom Juli 2019 zum Projekt: Link
Unser Blog-Post vom Juli 2020 zum Smart 50 Award: Link

Weitere Informationen auf unserer Webseite unter: Link

© Copyright 2020 - Impressum und Datenschutz