Messmethode

Die Messmethode funktionert je nach Messgerät und Schadstoffkomponente unterschiedlich.

Das Ozonmessgerät POM™ verwendet beispielsweise das Ozon-Referenzverfahren (UV-Absorption bei 254 nm), während das handliche Rußmessgerät microAeth® AE51 eine filterbasierte Echtzeitanalyse (Lichtschwächung durch Transmission) liefert. Weitere Informationen zu den Messprinzipien finden Sie auch auf den einzelnen Produktseiten (s. unten).

Beschreibung

Festinstallierte Luftmessstationen können nur punktuelle Messdaten liefern, die nur räumlich begrenzte Aussagen über die Luftverschmutzung in Städten und Ballungsgebieten ermöglichen. Mobile Luftgütemessungen werden daher insbesondere in Ballungsräumen mit hohen Verkehrsbelastungen immer wichtiger.

Mit kleinen, portablen Messgeräten kann die Luftbelastung, beispielsweise hinsichtlich Ozon, Ruß und Stickoxid, mobil, flächenübergreifend und sogar personenbezogen gemessen werden. Alle abgebildeten Messsysteme lassen sich für mobile Luftqualitätsmessungen, z.B. bei der Erstellung von Vertikalprofilen mit Ballons, Drohnen (UAV) oder auch im Einsatz von Messfahrzeugen, wie Fahrräder und PKWs, verwenden.

Links & Publikationen

Mobile Fahrradmessung in Düsseldorf: POM™ war für Ozon mit am StartGO3 Project (Mobile Ozonmessung)

Für diese Applikation werden folgende Systeme verwendet

Sie haben Fragen zur Anwendung?Kontaktieren Sie uns!

© Copyright 2017 - Impressum